AUFWISCHEN, BITTE!

Media

Wenn der Konzern in der Arktis bohrt, wird er irgendwann dort Öl wegwischen müssen. Greenpeace-Aktivisten in ganz Deutschland sammeln daher für einen riesigen Lappen.

Im Rahmen des "Earth Peace Days" waren auch wir mit dabei. In mitten zahlreicher bunter Stände bemalten wir mit den Besuchern Putzlappen. Später werden diese mit anderen, in ganz Deutschland gesammelten, zum größten Putzlappen der Welt zusammengenäht. Dieser ist symbolisch für Shell, um im wahrscheinlichen Falle eines Ölunglücks die Sauerei wieder "aufwischen" zu können. Leider hat Schell mit der Erlaubnis dewr US-Regierung kürzlich die Arbeiten an den Ölbohrungen in der Arktis wieder aufgenommen. Und dies obwohl das Unfallrisiko bei 75% liegt.

Wir haben es geschafft, über 50 bemalte Putzlappen zu sammeln und viele neue Unterstützer für den Arktisschutz zu gewinnen. Als kleine "Belohnung" hatten wir verschiedenste Sorten veganer Kokoseisberge zu bieten.

Wen auch Du dich an der Putzlappen-Aktion beteiligen möchtest, kannst du deinen Stoffrest auch per Post einschicken (bis 31.08): Greenpeace e.V., Stichwort „Arktis-Putzlappen“, Rethedamm 8, 21107 Hamburg.
Oder du kommst einfach Montags mal bei uns vorbei und bringst ihn einfach mit.

Weiterführende Links

Gestalte auch Du einen Lappen!

Tags