Heute hip morgen Müll

Media

Immer mehr Kleidung für immer weniger Geld...das ist fast fashion!

60 Kleidungsstücke kaufen wir Deutschen durchschnittlich jedes Jahr. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen es eine Sommer- und Winterkollektion gab. Große Modekonzerne bringen bereits jeden Monat zwei Kollektionen heraus. Damit der Kunde viel kauft, wird Kleidung immer billiger und kurzlebiger. Eine T-Shirt kostet heute schon weniger als ein Mittagessen...
Aber zahlen wir wirklich den tatsächlichen Preis? Ist die Herstellung solcher Massen an Kleidungsstücken nicht mit viel höheren Kosten für die Umwelt (Stichwort Ressourcenverbrauch und Schafstoffbelastungen) und die Menschen, die in der Produktion arbeiten verbunden, als den lächerlichen Preis den wir an der Kasse zahlen?
Und wo landet eigentlich der ganze Klamottenberg wenn die Teile nicht mehr angesagt sind oder auch schon kaputt? Mit Recycling schaut es leider schlecht aus bei geringem Materialwert und komplizierten Mischgeweben.

Wir wollen ein Zeichen setzen gegen den Massenkonsum an Kleidung. Am black friday, dem inzwischen international bekannten Schnäppchen-Tag, zogen wir mit unserer TRASH-QUEEN durch die Annastraße in Augsburg für einen nachhaltigen und schadstofffreien Konsum bei Kleidung.

Weiterführende Links

Artikel zu der Deutschlandweiten Aktion

Tags