8. Jahrestag der Nuklearkatastrophe in Fukushima

Am 11.3.2011 ereigneten sich das bisher zweit schlimmste Havarie eines Kernkraftwerks.

Veranstaltungsart: 
Mitmachaktion
Thema: 
Energiewende
Veranstalter: 
Wann?

Montag, 11. März 2019
16:30 bis 18:30 Uhr

Wo?
Rathausplatz Augsburg Rathausplatz 86150 Augsburg (Bayern) auf Karte zeigen

Die Kernenergie wurde vor Jahrzehnten als die Lösung für alles präsentiert. Doch hat sie bis jetzt hauptsächlich Probleme verursacht. Die Havarie von Tschernobyl und Fukushima sind zwei der großen Probleme, welche bis jetzt schon viele Tote gefordert haben. Die Suche nach dem Endlager für die großen Mengen an hoch radioaktiven Müll hat bis jetzt noch keine Lösung gefunden und trotzdem laufen weiter viele Kernkraftwerke in Europa weiter.

Am 11.3. erinnern wir wieder an den Unfall in Japan. Damals fielen nach einem Tsunami Kühlpumpen aus, wodurch der Reaktorkern nicht mehr wie nötig gekühlt werden konnte. Daraufhin bildete sich Wasserstoff in den Reaktorräumen, welches zu mehreren Explosionen führte. Obwohl viele Maßnahmen ergriffen wurden, gelangten trotzdem radioaktive Stoffe in die Atmosphäre und das Meer.

Die Katastrophe in Fukushima ist nur ein Beispiel für die drohende Gefahr. Auch hier in Augsburg droht die Gefahr sehr akut. Das Kernkraftwerk Gundremmingen, genauer Block C, ist ca. 40 km vom Augsburger Rathausplatz entfernt. Bei einem Störfall wie Fukushima müsste Augsburg vermutlich evakuiert werden. Auf diese Gefahr möchten wir aufmerksam machen und fordern die sofortige Abschaltung des Block C.

zur Veranstaltungsübersicht